ZeM-News

Das ZeM macht Weihnachtspause


Vom 23.12.2016 bis zum 01.01.2017 bleibt das ZeM aufgrund der Feiertage geschlossen.
Ab dem 02.01.2017 sind wir wieder für Sie da.

Wir wünschen allen besinnliche, friedliche und erholsame Weihnachtsfeiertage sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr.


ZeM-News

Dr. Adelheid Heftberger ist neue administrative Leiterin des ZeM


Das Direktorium des Brandenburgischen Zentrums für Medienwissenschaften (ZeM) gibt bekannt, dass Dr. Adelheid Heftberger die Position der wissenschaftlichen Referentin und damit die administrative Leitung des ZeM übernommen hat. Ihr Dienstbeginn erfolgte am 14.11.2016.

Frau Dr. Heftberger ist Slawistin, Filmhistorikerin und -archivarin und war mehrere Jahre für das Österreichische Filmmuseum in Wien tätig. Schwerpunktthemen ihrer Forschungsarbeit sind der russische Film, das Filmerbe sowie die Digital Humanities. Ihre Dissertation wurde 2016 unter dem Titel Kollision der Kader in der Reihe „Film-Erbe“ der edition text + kritik veröffentlicht.

Die neue Referentin wird in enger Zusammenarbeit mit dem Direktorium zuständig sein für die Koordinierung der wissenschaftlichen Arbeit des ZeM und ist damit auch Ansprechpartnerin für die am ZeM beteiligten Hochschulen, für die Mitglieder des ZeM und für alle auswärtigen Interessenten. Für Fragen zum ZeM oder Anregungen für wissenschaftliche Projekte erreichen Sie Frau Dr. Heftberger unter folgender E-Mail-Adresse: a.heftberger@zem-brandenburg.de


ZeM-News

Zwei Finishing Grants am Brandenburgischen Zentrum für Medienwissenschaften (ZeM) zu vergeben



Ausschreibung für zwei Abschlussstipendien am Brandenburgischen Zentrum für Medienwissenschaften (ZeM)

Beginn: 01.03.2017

Das Brandenburgische Zentrum für Medienwissenschaften (ZeM) ist eine gemeinsame Einrichtung der brandenburgischen Hochschulen. Die über das ZeM angestrebte Vernetzung innerhalb des Faches sowie in angrenzende Disziplinen hinein soll zu einer neuen Sichtbarkeit der vielfältigen medienwissenschaftlichen Schwerpunkte in Forschung und Lehre führen und zur Profilierung des Landes Brandenburg als Medien- und Wissenschaftsstandort beitragen.

Mit dem Stipendium soll die Abschlussphase einer Promotion unterstützt werden. Die maximale Förderdauer beträgt 12 Monate. Eine regelmäßige Teilnahme und aktive Mitwirkung an den Veranstaltungen des ZeM wird erwartet. Das geförderte Promotionsvorhaben muss an einer Hochschule des Landes Brandenburg zugelassen sein.

Die geförderten Projekte müssen einen deutlichen Bezug zu mindestens einem der folgenden Forschungsfelder aufweisen:
a) Medienästhetik und künstlicher Praxis
b) Mediengeschichte und Erinnerungskultur
c) Digitali(zi)tät und Materialität der Medien
d) Mediennarration und Mediengebrauch

Voraussetzung für die Bewerbung für ein Stipendium ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium und fortgeschrittene Forschung am geplanten Promotionsthema.

Bewerbungen mit dem Exposé des Promotions-Projektes von max. 10 Seiten sowie eines 15 – 20 seitigen Auszug aus dem Manuskript der Promotion, Curriculum Vitae, Abschlusszeugnissen und ggf. einem Schriftenverzeichnis sind sowohl postalisch als auch per E-Mail bis zum 15.12.2016 (Posteingang) zu richten an:

Brandenburgisches Zentrum für Medienwissenschaften (ZeM)
Postfach 60 06 08
14406 Potsdam
E-Mail: mail@zem-brandenburg.de


ZeM-News

Ein Promotionsstipendium am Brandenburgischen Zentrum für Medienwissenschaften (ZeM) zu vergeben


Das Brandenburgische Zentrum für Medienwissenschaften (ZeM) ist eine gemeinsame Einrichtung der brandenburgischen Hochschulen. Die über das ZeM angestrebte Vernetzung innerhalb des Faches sowie in angrenzende Disziplinen hinein soll zu einer neuen Sichtbarkeit der vielfältigen medienwissenschaftlichen Schwerpunkte in Forschung und Lehre führen und zur Profilierung des Landes Brandenburg als Medien- und Wissenschaftsstandort beitragen.

Die geförderten Projekte müssen einen deutlichen Bezug zu mindestens einem der folgenden Forschungsfelder aufweisen:
a) Medienästhetik und künstlicher Praxis
b) Mediengeschichte und Erinnerungskultur
c) Digitali(zi)tät und Materialität der Medien
d) Mediennarration und Mediengebrauch

Voraussetzung für die Bewerbung für ein Promotionsstipendium ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium und bereits erfolgte erste Grundlagenforschungen am geplanten Promotionsthema. Das geförderte Promotionsvorhaben soll an einer Hochschule des Landes Brandenburg angesiedelt werden.
Beginn für das Stipendium ist der 01. Januar 2017. Das Promotionsstipendium läuft maximal zwei Jahre bis zum 31.12.2018. Eine regelmäßige Teilnahme und aktive Mitwirkung an den Veranstaltungen des ZeM wird erwartet.

Bewerbungen mit dem Exposé des Promotions-Projektes von max. 10 Seiten inkl. einer Darstellung der ersten Arbeitsergebnisse, Curriculum Vitae, Abschlusszeugnissen und ggf. einem Schriftenverzeichnis sind sowohl postalisch als auch per E-Mail bis zum 01.11.2016 (Posteingang) zu richten an:
Brandenburgisches Zentrum für Medienwissenschaften (ZeM)
Postfach 60 06 08
14406 Potsdam
E-Mail:mail@zem-brandenburg.de



ZeM-NEWS

Impressionen zur Gründungsfeier des ZeM


Am 28.09.2016 wurde die Gründung des ZeM offiziell gefeiert. Zur Gründungsfeier waren neben den Präsidentinnen und Präsidenten der beteiligten Hochschulen auch VertreterInnen der Stadt Potsdam sowie VertreterInnen des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur geladen.
Am Morgen der Gründungsfeier konstituierte sich der Wissenschaftliche Beirat in einer ersten gemeinsamen Sitzung mit dem Direktorium des ZeM.
Bei der anschließenden Feier dankte Prof. Dr. Marie-Luise Angerer (Universität Potsdam), Geschäftsführende Direktorin des ZeM, allen Anwesenden und all denjenigen, die in den letzten zwei Jahren am Gründungsprozess des ZeM beteiligt waren. Die Vorsitzende des Kuratoriums des ZeM, Frau Prof. Dr. Susanne Stürmer (Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF), betonte, dass das ZeM für die Hochschullandschaft in Brandenburg Vorbildfunktion besäße. Auch Prof. Dr. Ruth Sonderegger (Universität der Bildenden Künste Wien), Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats, verwies darauf, dass in der ersten Beiratssitzung bereits Ideen für mindestens die nächsten 10 bis 15 Jahre für das ZeM erörtert worden wären.
Die zahlreichen Besucher, die der Einladung des ZeM-Direktoriums zur Gründungsfeier gefolgt waren, diskutierten beim anschließenden Buffet über die Pläne und Projekte weiter, die das ZeM demnächst anfangen wird.
Nach Beendigung der Feier am frühen Nachmittag, folgte die erste gemeinsame Sitzung des Direktoriums des ZeM mit dem Kuratorium, frei nach dem von Frau Prof. Stürmer in ihrem Grußwort ausgegebenen Tagesmotto für das ZeM: „arbeiten, feiern, arbeiten“!
Das Direktorium des ZeM dankt allen Gästen der Gründungsfeier sowie den Mitgliedern des Kuratoriums und des Wissenschaftlichen Beirates für einen sowohl feierlichen als auch ergebnisreichen Tag.


ZeM-NEWS

Einladung ZeM Gründungsfeier


Das Brandenburgische Zentrum für Medienwissenschaften (ZeM), eine gemeinsame Initiative der Hochschulen des Landes Brandenburg, hat mit Wintersemester 2014/15 seine Arbeit aufgenommen. Das ZeM hat sich zum Ziel gesetzt, die unterschiedlichen hochschulspezifischen Fachkompetenzen des Landes in einer interdisziplinär ausgerichteten Medien-Forschung zu bündeln, neue Impulse für diese zu setzen und mit der außerakademischen Öffentlichkeit in einen produktiven Dialog über die Rolle und Funktion der Medien in Kultur, Politik und Gesellschaft zu treten. Während seiner Gründungsphase hat das ZeM bereits Gastvorträge, Workshops und Tagungen mit internationalen FachkollegInnen ausgerichtet, Stipendien vergeben und wissenschaftliche Publikationen gefördert. Mit der Veröffentlichung der Satzung und der Besetzung der Gremien (Direktorium, Kuratorium und Beirat) ist die Gründungsphase des ZeM abgeschlossen – die begonnene Arbeit kann nun in eine neue Phase treten.
Dies möchte das Direktorium des ZeM zum Anlass nehmen, alle Interessierten zu einem Empfang am 28.09.2016 von 13.00 – 15.00 Uhr in den Räumen des ZeM, Friedrich-Ebert-Str. 4, 14467 Potsdam, einzuladen.

Bitte melden Sie Ihre Teilnahme über mail@zem-brandenburg.de an.


ZeM-NEWS

ZeM Sommerpause


Vom 19. August 2016 bis zum 31. August 2016 bleibt das ZeM geschlossen.
Ab dem 01. September ist das ZeM wieder geöffnet.
Alle Mitglieder und MitarbeiterInnen des ZeM wünschen einen schönen Sommer!


ZeM-NEWS

ZeM offiziell gegründet!

Mit der Genehmigung durch das Brandenburgische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur sowie der Veröffentlichung der Satzung in den Amtlichen Bekanntmachungen der beteiligten Hochschulen ist das ZeM nun offiziell gegründet! Eine Gründungsfeier ist am Anfang des Wintersemesters 2016/17 geplant.

Die Amtliche Bekanntmachung der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF finden Sie hier


ZeM-NEWS

Das ZeM hosted die NECS 2016

Das ZeM wird zusammen mit Partnern in Potsdam die NECS-Konferenz des Jahres 2016 ausrichten. NECS (European Network for Cinema and Media Studies) ist die bedeutendste europäische Fachorganisation für Film- und Medienwissenschaften (NECS). Es wird auch wieder die internationale Forschergruppe HoMER (History of Moviegoing, Exhibition and Reception) dabei sein (HoMER). Es werden bis zu 500 Besucher und zahlreiche international renommierte ReferentInnen erwartet.
Call for Papers für die NECS Konferenz: CfP_NECS_2016.pdf
Call for Papers für den NECS Graduate Workshop: CfP_NECS_14th_Graduate_Workshop.pdf
Call for Papers für HoMER: CfP_HoMER_2016.pdf
Aktuelle Infos zur Konferenz: The NECS 2016 Conference

Wir suchen zur Unterstützung vor und während der Konferenz noch studentische Hilfskräfte! mail@zem-brandenburg.de


ZeM-NEWS

Grünes Licht für das ZeM

Am Montag, den 08.02.2016 unterzeichneten die Präsidentinnen und Präsidenten der kooperierenden Hochschulen in Potsdam die Satzung des ZeM. Der Gründungsprozess wird in einigen Wochen formal abgeschlossen sein. Bereits zum Wintersemester 2014/15 hat das ZeM in seiner Gründungsphase die Arbeit aufgenommen. "Alle auf fachlicher Ebene an der Arbeit des ZeM schon seit einiger Zeit rege beteiligten Kolleginnen und Kollegen freuen sich sehr, dass die Gründung der Einrichtung nun unmittelbar bevorsteht. Damit erhält die an den Hochschulen des Landes in einzigartiger Vielfalt und exzellenter Qualität vorhandene Fachexpertise eine angemessene Plattform zur Zusammenarbeit, die zur Profilierung Potsdams und des Landes Brandenburg als Medien- und Wissenschaftsstandort einen wichtigen Beitrag leisten kann", so ZeM-Sprecher Michael Wedel, Professor für Filmgeschichte an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF.


ZeM-NEWS

Stadtforum Potsdam im ZeM!

Am 10.2.2016 ist das Stadtforum Potsdam im ZeM zu Gast. Nähere Informationen finden Sie hier: www.potsdam.de


ZeM-NEWS

Safer Internet Day im ZeM!

Die Initiative "Safer Internet Day" ist am 10.2.2016 im ZeM zu Gast. Nähere Informationen finden Sie hier: www.klicksafe.de


ZeM-NEWS

Ausschreibung Mitarbeiterstelle BTU Cottbus Senftenberg

An der BTU Cottbus Senftenberg ist eine Stelle für einen Akademischen Mitarbeiter/eine Akademische Mitarbeiterin im Fach Angewandte Medienwissenschaften zu besetzen. Bewerbungsfrist 15.1.2016!
Nähere Informationen finden Sie hier: Ausschreibung_BTU_Cottbus.pdf