barrierefreie Ansicht

Was ist das ZeM?

Das Brandenburgische Zentrum für Medienwissenschaften (ZeM) ist eine gemeinsame Einrichtung der Hochschulen des Landes Brandenburg.
+

Förderlinien

Das ZeM unterstützt seine Mitglieder bei Ihren Forschungen und hat dafür verschiedene Förderlinien entwickelt. +


FILMVORFÜHRUNG

The Trial of Superdebthunterbot

Am 14.11.2018 zeigt das Filmmuseum Potsdam in Zusammenarbeit mit dem Forschungskolleg »SENSING: Zum Wissen sensibler Medien« den experimentellen Film »The Trial of Superdebthunterbot« in Anwesenheit von Helen Knowles.

KONFERENZ

Öffentlichkeit für Europa! Medienwandel, Pressefreiheit und Medienpolitik

Vom 30.11.2018 bis 01.12.2018 findet die Konferenz „Öffentlichkeit für Europa!“ statt. Themen sind der Druck, unter dem die öffentlichen Medien heute stehen und wie auch künftig eine demokratische Öffentlichkeit gesichert und gestärkt werden können.

ZeM-NEWS

Maike Sarah Reinerth schließt Promotion mit summa cum laude ab

Am Donnerstag, dem 11.10.2018, hat Maike Sarah Reinerth, ehemalige Stipendiatin des ZeM, erfolgreich Ihre Dissertation an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF verteidigt.
+

FORSCHUNGSPROJEKT

Aufmerksamkeitsstrategien des Videoaktivismus im Social Web

Wie behaupten sich kritische und humanitäre Videos im Social Web gegen die Übermacht von Werbung, Unterhaltung und Propaganda? Welche Strategien verfolgen NGOs, Kunstkollektive und Aktivisten-Netzwerke, um die Aufmerksamkeit ihrer Zuschauer*innen zu fesseln?

PUBLIKATION

Klassiker des tschechischen und slowakischen Films

Ein Kanon der wichtigsten tschechischen und slowakischen Filme seit 1930: 25 Filme, die in ihrer Ästhetik und ihrem Sujet einen Eindruck davon geben, wie vielfältig sich eine tschechische, slowakische und tschechoslowakische Nation in ihren Filmproduktionen bis heute immer wieder neu beschreibt.

PUBLIKATION

Neue Apparatus-Ausgabe erschienen

Apparatus-Ausgabe 6 (2018): Women at the Editing Table: Revising Soviet Film History of the 1920s and 1930s

PUBLIKATION

Bilder verteilen – Fotografische Praktiken in der digitalen Kultur

Digitale Fotografien sind allgegenwärtig: Sie werden täglich milliardenfach erzeugt, verbreitet, kommentiert und gespeichert. Ihre Produktion und Rezeption, Distribution und Archivierung wurde im Zusammenspiel mit digitalen Technologien und sozialen Netzwerken radikal verändert.

PUBLIKATION

Machtzeichen

Die Gegenwart des Computers ist grundsätzlich mit Regulierungsansprüchen und Fragen der Verfügung verbunden – mit dem Wunsch nach und der Angst vor Kontrolle. Was sind das für Formen des Verfügens? In welchem Verhältnis stehen Erscheinungsformen und Bedingungen des Computers?